Angebote zu "Massenmords" (15 Treffer)

Zur Psychologie des Massenmords als Buch von Ro...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(54,99 € / in stock)

Zur Psychologie des Massenmords:Hauptlehrer Wagner von Degerloch, Eine kriminalpsychologische und psychiatrische Studie. 1914. Auflage Robert Eugen Gaupp, Robert Wollenberg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Die Psychologie des IS. Die Logik der Massenmör...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Terrorregime des sogenannten Islamischen Staates hat eine neue Dimension an Grausamkeit und Entmenschlichung erreicht. Die selbst ernannten Gotteskrieger, die seit 2011 weite Teile Syriens und des Irak unter ihre Kontrolle gebracht haben und in verschiedenen anderen islamischen Staaten aktiv sind, scheuen nicht vor Völkermord, Versklavung, Vergewaltigung und Zwangskonvertierung zurück, um ihr Verständnis von einem gerechten Staat durchzusetzen. Was geht in den Köpfen von IS-Kämpfern vor? Welche Ideologien lassen sie jede menschliche Regung unterdrücken? Alexandra Cavelius und Prof. Jan Kizilhan geben anhand spektakulärer Fallbeispiele einen Einblick in die Psychologie der Islamisten, die nicht erst mit den Anschlägen auf das Pariser Satiremagazin Charlie Hebdo den Terror bis nach Europa getragen haben. Sie zeigen unter anderem die Leiden eines Mannes, der den Massenmord in Kocho überlebt hat, die Versklavung und Vergewaltigung eines jesidischen Mädchens durch den selbst ernannten ´´Kalifen´´ Abu Bakr al-Baghdadi und die Ausbildung zu Kindersoldaten am Beispiel eines geflohenen jesidischen Jungen. Doch auch die Täter selbst kommen zu Wort: Ein Interview mit einem IS-Kämpfer macht die menschenverachtende Denkweise dieser Terroristen deutlich. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Louis Friedemann Thiele, Julia von Tettenborn, Philipp Schepmann. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/adko/003488/bk_adko_003488_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 25.04.2018
Zum Angebot
Ganz normale Menschen als Massenmörder. Handlun...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(14,99 € / in stock)

Ganz normale Menschen als Massenmörder. Handlungs- und Rechtfertigungsmotive aus sozialpsychologischer Sicht:Akademische Schriftenreihe Alexander Fichtner

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.04.2018
Zum Angebot
Amok oder Massenmord - Der Fall des Robert Stei...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Amok oder Massenmord - Der Fall des Robert Steinhäuser: Gabor Nagy

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
Ganz normale Menschen als Massenmörder. Handlun...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(12,99 € / in stock)

Ganz normale Menschen als Massenmörder. Handlungs- und Rechtfertigungsmotive aus sozialpsychologischer Sicht: Alexander Fichtner

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
Die Psychologie des IS
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Einblick in das Grauen: Wie die Mechanismen des IS-Terrors funktionieren Das Terrorregime des sogenannten Islamischen Staates hat eine neue Dimension an Grausamkeit und Entmenschlichung erreicht. Die selbst ernannten Gotteskrieger, die seit 2011 weite Teile Syriens und des Irak unter ihre Kontrolle gebracht haben und in verschiedenen anderen islamischen Staaten aktiv sind, scheuen nicht vor Völkermord, Versklavung, Vergewaltigung und Zwangskonvertierung zurück, um ihr Verständnis von einem gerechten Staat durchzusetzen. Was geht in den Köpfen von IS-Kämpfern vor? Welche Ideologien lassen sie jede menschliche Regung unterdrücken? Alexandra Cavelius und Prof. Jan Kizilhan geben anhand spektakulärer Fallbeispiele einen Einblick in die Psychologie der Islamisten, die nicht erst mit den Anschlägen auf das Pariser Satiremagazin Charlie Hebdo den Terror bis nach Europa getragen haben. Sie zeigen unter anderem die Leiden eines Mannes, der den Massenmord in Kocho überlebt hat, die Versklavung und Vergewaltigung eines jesidischen Mädchens durch den selbst ernannten ´´Kalifen´´ Abu Bakr al-Baghdadi und die Ausbildung zu Kindersoldaten am Beispiel eines geflohenen jesidischen Jungen. Doch auch die Täter selbst kommen zu Wort: Ein Interview mit einem IS-Kämpfer macht die menschenverachtende Denkweise dieser Terroristen deutlich.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Helden - Über Massenmord und Suizid
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Von der Columbine High School bis zum Batman-Kino-Massaker in Aurora, Amokläufe sind in den letzen Jahren zu einer grausigen Routine geworden. Hinzu treten scheinbar ideologisch oder religiös motivierte Massenmorde wie die von Anders Breivik oder islamistischer Terrorkommandos. All diese Wahnsinnstaten faszinieren und verstören und lassen uns letztlich ratlos zurück. Franco »Bifo« Berardi nähert sich diesen Abgründen der Gegenwart mit detektivischer Akribie: Er erstellt Fallstudien, liest die Manifeste der Attentäter und analysiert die Gemeinsamkeiten im Drang zum zerstörerischen Selbstmord. Entgegen individueller Dämonisierungen gelingt es ihm, die Schreckenstaten als epidemisches Phänomen zu deuten. In ihrer Rache an der Gesellschaft treiben die Täter das gesellschaftliche Prinzip des >Survival of the fittest Franco »Bifo« Berardi, geboren 1949 in Bologna, ist Philosoph und Medientheoretiker und war in der revolutionären Autonomia-Bewegung in Italien aktiv. Er publizierte (u. a. mit Guattari) diverse Bücher zur Verschränkung von Kommunikation, Psychologie und Ökonomie.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Ganz normale Menschen als Massenmörder. Handlun...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: 1,0, Universität zu Köln (Humanwissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Töten und die Begehung von Greueltaten im Krieg ist eine Erscheinung, die wir aus der Vergangenheit gut kennen. Auch Verbrechen wie Mord, Totschlag und Vergewaltigung sind bekannte Verbrechen, die in der Menschheitsgeschichte immer schon vorhanden waren. Weniger plausibel ist die Gegebenheit, dass auch ganz durchschnittliche Menschen - wenn die richtigen Umstände vorhanden sind - in der Lage sind, Gewalttaten zu begehen und diese auch rechtfertigen und mit dem eigenen Gewissen vereinbaren können. Das 20. Jahrhundert wurde häufig als das Jahrhundert des Totalitarismus bezeichnet, da die totalitären Systeme - Kommunismus und Nationalsozialismus - viele Jahrzehnte das politische Klima dominierten. Auch die Verbrechen der totalitären Diktaturen zeigte eine neue Dimension. Im Nationalsozialismus kam es beispielsweise zu unvorstellbaren Exzessen, die von der NS-Führung befohlen wurden, aber (auch) von ganz gewöhnlichen Menschen - sie unterschieden sich nicht von dem gesellschaftlichen Durchschnitt - durchgeführt bzw. begangen wurden. Jedoch beschränkt sich ein solches Verhalten nicht auf autoritäre oder totalitäre Regime, sondern es zeigt sich beispielsweise auch bei Menschen, die in freiheitlichen Demokratien sozialisiert wurden, wie Harald Welzer am Beispiel von Greueltaten US-amerikanischer Soldaten in Vietnam zeigt. Diese Arbeit will dem Phänomen nachgehen, warum scheinbar ganz normale Menschen zu Massenmördern werden - verbrecherisch handeln - sofern sie in eine Befehlshierarchie eingebunden sind, die das Töten erlaubt und sogar ausdrücklich honoriert. Diese sozialpsychologische Sichtweise wird anhand von Gustave Le Bons, Hannah Arendts und besonders Harald Welzers Thesen untersucht.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 06.03.2018
Zum Angebot
Die Psychologie des IS (Mängelexemplar)
11,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Einblick in das Grauen: Wie die Mechanismen des IS-Terrors funktionieren Das Terrorregime des sogenannten Islamischen Staates hat eine neue Dimension an Grausamkeit und Entmenschlichung erreicht. Die selbst ernannten Gotteskrieger, die seit 2011 weite Teile Syriens und des Irak unter ihre Kontrolle gebracht haben und in verschiedenen anderen islamischen Staaten aktiv sind, scheuen nicht vor Völkermord, Versklavung, Vergewaltigung und Zwangskonvertierung zurück, um ihr Verständnis von einem gerechten Staat durchzusetzen. Was geht in den Köpfen von IS-Kämpfern vor? Welche Ideologien lassen sie jede menschliche Regung unterdrücken? Alexandra Cavelius und Prof. Jan Kizilhan geben anhand spektakulärer Fallbeispiele einen Einblick in die Psychologie der Islamisten, die nicht erst mit den Anschlägen auf das Pariser Satiremagazin Charlie Hebdo den Terror bis nach Europa getragen haben. Sie zeigen unter anderem die Leiden eines Mannes, der den Massenmord in Kocho überlebt hat, die Versklavung und Vergewaltigung eines jesidischen Mädchens durch den selbst ernannten ´´Kalifen´´ Abu Bakr al-Baghdadi und die Ausbildung zu Kindersoldaten am Beispiel eines geflohenen jesidischen Jungen. Doch auch die Täter selbst kommen zu Wort: Ein Interview mit einem IS-Kämpfer macht die menschenverachtende Denkweise dieser Terroristen deutlich.

Anbieter: buecher.de
Stand: 22.04.2018
Zum Angebot
Von der Psychoanalyse zur Themenzentrierten Int...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Psychologie - Sonstiges, Evangelische Hochschule Nürnberg; ehem. Evangelische Fachhochschule Nürnberg , Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis I.Einleitung ................................................................................. II.Theoretischer Teil ................................................................... 1.Wer war Ruth Cohn? ............................................................... 2.Entstehung der TZI ................................................................. 2.1.Das Strukturmodell der TZI ................................................... 2.2.Entstehung des WILL und Verbreitung der TZI .................... 3.Historische und politische Grundlagen, die zur TZI führten ........ III.Praktischer Teil .......................................................................... 1.Begrüßung und Einleitung ........................................................ 2.Vorstellung des Programms .................................................... 3.Kleingruppen und Vorstellung im Plenum .............................. 4.Praktische Übungen ................................................................. IV.Schluss ...................................................................................... Literaturverzeichnis ......................................................................... Abbildungsverzeichnis .................................................................... Erklärung .......................................................................................... I.Einleitung Zu wissen, dass jeder Mensch zählt, ob schwarz, weiß, rot, gelb oder braun. Die Erde zählt. Das Universum zählt. Mein Leid zählt, Dein Leid zählt. Wenn du dich nicht um mein Leid scherst und mir dein Kummer gleichgültig ist, so werden wir beide von Hunger, Massenmord, Krankheit ausgelöscht werden. - Ruth Cohn In diesem Satz beschreibt Ruth Cohn, die Begründerin der Themenzentrierten Interaktion, die Philosophie der Humanistischen Psychologie, welche auch die Grundannahmen der Themenzentrierten Interaktion darstellen. Mittlerweile ist die Themenzentrierte Interaktion unter der Abkürzung TZI bekannt. Hierbei handelt es sich um eine Methode des Lebendigen Lernens und ein pädagogisches Konzept für die Arbeit mit Gruppen. Entwickelt wurde dieses Konzept Mitte der 1950er Jahre unter anderem von Ruth Cohn und anderen Vertretern der Humanistischen Psychologie. Auch heute noch findet die Themenzentrierte Interaktion in vielen unterschiedlichen Bereichen ihre Anwendung, vor allem aber in sozialen und pädagogischen Kreisen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 06.02.2018
Zum Angebot