Angebote zu "Beitrage" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Beitrage zur vergleichenden Psychologie
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Beitrage zur vergleichenden Psychologie ab 25.9 EURO die Seele und ihre Erscheinungsweisen in der Ethnographie

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Beitrage zur vergleichenden Psychologie
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Beitrage zur vergleichenden Psychologie - die Seele und ihre Erscheinungsweisen in der Ethnographie ist ein unveränderter, hochwertiger Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1868.Hansebooks ist Herausgeber von Literatur zu unterschiedlichen Themengebieten wie Forschung und Wissenschaft, Reisen und Expeditionen, Kochen und Ernährung, Medizin und weiteren Genres.Der Schwerpunkt des Verlages liegt auf dem Erhalt historischer Literatur.Viele Werke historischer Schriftsteller und Wissenschaftler sind heute nur noch als Antiquitäten erhältlich. Hansebooks verlegt diese Bücher neu und trägt damit zum Erhalt selten gewordener Literatur und historischem Wissen auch für die Zukunft bei.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Rechtschreibtraining mit rechtschreibschwachen ...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine so umfangreiche Arbeit wie die vorliegende kann nicht das Werk einer Einzelnen sein: Viele waren daran beteiligt und ich mochte die ersten Seiten dieses Berichts dazu nut zen, urn ihnen zu danken. Mein besonderer Dank gilt dem Ministerium fur Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, das durch seine finanzielle Unterstutzung die empirische Untersuchung uberhaupt ermoglicht hat. Herr Professor Dr. O. Graefe und die anderen Mitglieder der damaligen Arbeitseinheit "Kognitive Psychologie" an der Ruhr-Universitat in Bochum haben mich dazu ermutigt, das Forschungsprojekt zu beginnen. Ihre Beitrage im "psycholo gischen Kollegium" der Arbeitseinheit haben mir dabei ge holfen, komplexe kognitive Prozesse besser zu verstehen. Bei der Durchfuhrung des Projekts hatte ich viele Helfer: Ganz besonders danken mochte ich Herrn Dipl. Psych. Richard Seela, der als wissenschaftliche Hilfskraft die Untersu chung in allen Stadien begleitet hat. Mein Dank gilt auch allen Trainerinnen und Trainern, damals aIle Kandidaten der Psychologie, heute vermutlich aIle Diplom-Psychologen und -Psychologinnen: Elke Dreher, Andreas Eichert, Barbara Franke, Ingelore Fohr, Barbel Jonasch, Lorenz Kauz, Bettina Meschenmoser, Jurgen Munstermann, Marianne Noeske, Thomas Schregel und Annegret Stawen. Sie aIle haben sich weit uber die bezahlten Stunden hinaus fur "ihre" Kinder eingesetzt. Den Rekto~nnen und Lehrer/innen der beteiligten Hauptschu len mochte ich dafur danken, daB sie ihre Schulen fur unser Projekt geoffnet haben und sich in organisatorischen Fragen stets entgegenkommend gezeigt haben.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Spezialisierung und Integration in Psychosomati...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In dem vorliegenden Band sind die Beitrage der 24. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums fUr Psychosomatische Medizin im Marz 1986 in Schomberg wiederge geben. In dem gewahlten Leitthema "Spezialisierung und Integration in Psychoso matik und Psychotherapie" solI die Vielfalt unseres Fachgebietes zum Ausdruck kommen, welche sich ausbreitet zwischen spezialisierten Subdisziplinen und inte grativen Konzepten. Das dialektische Spannungsfeld zwischen beiden Polen ist meiner Meinung nach konstitutiv fUr das Fach der Psychosomatik. Spezialisierung und Integration sind keine Altemativen, sondem die in Subdisziplinen gewonne nen Forschungserkenntnisse Hefem die argumentative Basis, die Integration zum Wohle des Patienten voranzutreiben. Ein Ausschnitt zu dem Vorwort der 1939 gegrundeten Zeitschrift "Psychosomatic Medicine" von dem Herausgeber-Team, darunter solchen Pionieren wie Franz Alexander und Flanders Dunbar, lautet wie folgt: "Es wird mit Nachdruck die These vertreten, daB es keine logische Unter scheidung zwischen Leib und Seele, Geistigem und Korperlichem gibt. Es wird angenommen, daB die komplexe Neurophysiologie von Stimmung, Trieb und Intel lekt sich von der iibrigen Physiologie nur im Komplexitatsgrad unterscheidet, aber nicht in der Qualitat. Und wiederum Einteilungen von medizinischen Disziplinen in Physiologie, Neurologie, Innerer Medizin, Psychiatrie und Psychologie mogen geeignet sein fUr akademischen Gebrauch, aber biologisch und philosophisch haben diese Unterscheidungen keine Giiltigkeit.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Die Gesellschaftliche Verantwortung Der Psychol...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In den Aufsatzen, die flir dieses Buch ausgewahlt und libersetzt worden sind, geht es urn das Problem der gesellschaftlichen Verantwortung der Psychologen, urn die Frage, wem psychologisches Wissen nutzt und wie die Genese und Pro duktion gesellschaftlichen Wissens gef6rdert werden kann. Bei einer Frage von so grundlegender Bedeutung ist von vorneherein zu er warten, daB die Antworten, die die Autoren der einzelnen Beitrage geben, un terschiedlich sind: die Diagnose des Problems ist verschieden, die einzelnen Autoren schlitzen die Probleme der Entwicklung der Disziplin unterschiedlich ein und natlirlich finden sich auch erhebliche Differenzen hinsichtlich der vor geschlagenen L6sungen der Probleme. Die ausgewahlten Texte berlihren dabei jedoch eine Reihe von Problemen, deren Bedeutung flir die Entwicklung der Psychologie als Wissenschaft liber den jeweiligen aktuellen AniaB hinausgeht. Die Anlasse wechseln, von denen die einzelnen Beitrage ausgehen: es geht urn die Uberschwemmung mit psychologischen und sozialwissenschaftlichen Publikationen, die voller Ergebnisse sind, die keinerlei praktische Relevanz be sitzen, es geht urn die Ursa chen und vielfaltigen Folgen der Rassendiskriminie rung, urn den Vietnamkrieg, urn die Protestbewegung, urn die "Grenz en des Wachstums". Es gehtalso, kurz gesagt, urn Anlasse, die typisch sind flir die Situation der USA gegen Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre: die sich sehr verscharfenden gesellschaftlichen Probleme auf der einen Seite und starke gesell schaftliche Protestbewegungen auf der anderen Seite schaffen eine Situation, in der die Anwendung sozialwissenschaftlichen Wissens zur L6sung gesellschaftli cher Probleme unabdingbar erscheint.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Psychologische Aspekte medizinischer Maßnahmen
79,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Medizin erscheint es eher ungewohnlich, einen Jahrbuchband von den MaBnahmen und Eingriffen ausgehend zu strukturieren. Hingegen ist in der Psy chologie durch das Standardwerk von Janis zur Auseinandersetzung mit chirurgi schen Eingriffen und wegen der Bedeutung der Copingkonzepte eine Zentrierung auf die MaBnahmen, die sog. Stressoren, haufiger festzustellen. Die Beitrage dieses Jahrbuchbandes sollen exemplarisch eine breite Palette von MaBnahmen mit unterschiedlichen Akzentsetzungen erkennen lassen. Es wurden iiberwiegend EinzelmaBnahmen herausgestellt, die jedoch teilweise - wie bei spiels weise Herzoperationen - auBerst komplexe Ereigniskonstellationen sind. So hatte man hinsichtlich der Analatresie als EinzelmaBnahme das Biofeedbacktrai ning auswahlen konnen, es erschien aber viel wichtiger, fUr diesen Bereich den komplexen Zusammenhang von MaBnahmen herauszuarbeiten. Der bislang in der Fachliteratur weitgehend vemachlassigte Bereich der Ausein andersetzung von Kindem mit medizinischen MaBnahmen ist dariiber hinaus in einem eigenen Uberblickskapitel vertreten. Die Psychodiagnostik ist in diesem Jahrbuchband kaum reprasentiert, da es be dauerlicherweise nur wenig neue Ansatze gibt. Allerdings gehen die biochemi schen und psychophysiologischen Methoden in eine Reihe von Beitragen zu den einzelnen medizinischen MaBnahmen ein. Eine der wenigen vielversprechenden psychodiagnostischen Neuerungen, namlich die computerunterstiitzte Selbst-und Fremdbeobachtung, wurde in diesen Band aufgenommen. Die Beitrage dieses Bandes solI ten insgesamt deutlich machen, daB es in der medizinischen Psychologie durchaus kontroverse Standpunkte gibt und daB For schungsmethodik und Forschungspraxis eine groBe Streuung aufweisen. In dem Beitrag von H.-J. Meffert und dem EinfUhrungskapitel des Herausgebers sollte dieses Spannungsfeld explizit zur Darstellung kommen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Soziale Ungleichheit und soziale Gerechtigkeit
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der vorliegende Band geht auf eine Tagung der Sektion 'Sozialstrukturana lyse und soziale Ungleichheit' iiber 'Ungleichheit und Gerechtigkeit' vom 18.-19. Juni 1993 an der Humboldt-Universitat zu Berlin zuriick. Fiir die Drucldegung wurden alle Vortrage griindlich iiberarbeitet und noch einige Beitrage zusatzlich mit aufgenommen, um die Konzeption des Buches ab zurunden. Ziel dieses Sammelbandes ist es, das soziologische Interesse fur Probleme der GerechtigkeitlUngerechtigkeit zu wecken und zu einer inter disziplinaren Zusammenarbeit von Philosophie, Psychologie, Rechts-und Sozialwissenschaften anzuregen. Es gilt die Wasserscheide in der Soziologie zu tiberwinden, sich nur mit GleichheitlUngleichheit zu beschaftigen, die Reflexion tiber GerechtigkeitlUngerechtigkeit indes, welche haufig den uneingestandenen Hintergrund von Ungleichheitsstudien bilden, einfach zu unterlassen. Uns scheint, daB der Zeitpunkt zur Begriindung einer interdis ziplinar angelegten sozialwissenschaftlichen Gerechtigkeitsforschung gekom men ist. Wir danken der Humboldt-Universitat, daB sie uns ihre Raume zur Ver fugung gestellt, und dem Fakultatsinstitut fur Sozialwissenschaften, daB es die Tagung groJ3ziigig finanziell unterstiitzt hat. Michael Hafelinger, Antje Pillarek, Ilse Scholz und Steffen Sigmund haben durch ihre umsichtige Organisation zum Gelingen der Tagung, Alev Acisu und Susanne Steinmann durch ihre technische Redaktion zur Fertigstellung des Bandes beigetragen. Ihnen allen gilt unser Dank.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Paradigmen der Moderne
182,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die in dem Band versammelten Aufsatze sind aus einer Ringvorlesung 1984/85 an der Universitat Konstanz hervorgegangen. Sie versuchen, die Logik der Wiener Moderne exemplarisch zu erhellen. Nach dem Verlust des Zentralwertes (Broch) und dem Zerfall des Habsburger Ordens wurde in Teilbereichen von Wissenschaft und Kunst eine Restitution holistischer Konzepte unternommen. Dieser Vorgang im Wien der Jahrhundertwende wird in der Philosophie, der Literatur, der Psychologie und der Physik verfolgt und erschlieît diejenigen Paradigmen, die fur die Bewusstseinsgeschichte des 20. Jahrhunderts dominierend geworden sind. Beitrage von Ulrich Gaier (Krise Europas um 1900 — Hofmannsthal ihr Zeitgenosse), Gottfried Gabriel (Solipsismus: Wittgenstein, Weininger und die Wiener Moderne), Thomas Rentsch (Wie ist ein Mann ohne Eigenschaften uberhaupt moglich? Philosophische Bemerkungen zu Musil), Lothar Zeidler (Hermann Broch: Verlust des Zentralwerts. Historische Krise und ihre Bewaltigung), Gotthart Wunberg (Deutscher Naturalismus und Osterreichischer Moderne. Thesen zur Wiener Literatur um 1900), Wendelin Schmidt-Dengler (Wunsch-, Zerr- und Schreckbilder: Wien 1918), Peter Fischer (Ordnung und Chaos. Naturwissenschaften in Wien), Manfred Krapp (Freud, Adler und ihre Schulen), Kevin Mulligan (Genauigkeit und Geschwatz), Helmut Bachmaier (Kaffeehausliteraten), Thomas Horst (Spekulative Aesthetik als Philosophie der Neuen Musik. Reflexe zwischen Schelling und Webern)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Soziale Ungleichheit und soziale Gerechtigkeit
39,05 € *
ggf. zzgl. Versand

Der vorliegende Band geht auf eine Tagung der Sektion 'Sozialstrukturana lyse und soziale Ungleichheit' iiber 'Ungleichheit und Gerechtigkeit' vom 18.-19. Juni 1993 an der Humboldt-Universitat zu Berlin zuriick. Fiir die Drucldegung wurden alle Vortrage griindlich iiberarbeitet und noch einige Beitrage zusatzlich mit aufgenommen, um die Konzeption des Buches ab zurunden. Ziel dieses Sammelbandes ist es, das soziologische Interesse fur Probleme der GerechtigkeitlUngerechtigkeit zu wecken und zu einer inter disziplinaren Zusammenarbeit von Philosophie, Psychologie, Rechts-und Sozialwissenschaften anzuregen. Es gilt die Wasserscheide in der Soziologie zu tiberwinden, sich nur mit GleichheitlUngleichheit zu beschaftigen, die Reflexion tiber GerechtigkeitlUngerechtigkeit indes, welche haufig den uneingestandenen Hintergrund von Ungleichheitsstudien bilden, einfach zu unterlassen. Uns scheint, daB der Zeitpunkt zur Begriindung einer interdis ziplinar angelegten sozialwissenschaftlichen Gerechtigkeitsforschung gekom men ist. Wir danken der Humboldt-Universitat, daB sie uns ihre Raume zur Ver fugung gestellt, und dem Fakultatsinstitut fur Sozialwissenschaften, daB es die Tagung groJ3ziigig finanziell unterstiitzt hat. Michael Hafelinger, Antje Pillarek, Ilse Scholz und Steffen Sigmund haben durch ihre umsichtige Organisation zum Gelingen der Tagung, Alev Acisu und Susanne Steinmann durch ihre technische Redaktion zur Fertigstellung des Bandes beigetragen. Ihnen allen gilt unser Dank.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot