Angebote zu "Versuchsplanung" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Bröder, Arndt: Versuchsplanung und Experimentel...
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 28.06.2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Versuchsplanung und Experimentelles Praktikum, Autor: Bröder, Arndt, Verlag: Hogrefe Verlag GmbH + Co. // Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Experimentalpsychologie // Psychologie // Forschung // Experimente // Methoden // Experimentelle Psychologie, Rubrik: Psychologie // Psychologische Ratgeber, Seiten: 293, Reihe: Bachelorstudium Psychologie, Gewicht: 557 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Planen, Durchführen und Auswerten von Abschluss...
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser hilfreiche Ratgeber bietet optimale Unterstützung bei der Planung und Durchführung einer Abschlussarbeit in der Psychologie und den Sozialwissenschaften. Mit großem Verständnis für die Bedürfnisse Studierender vermitteln die Autoren das Vorgehen bei der Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit, angefangen von Themenfindung und Betreuersuche über den Prozess der Literaturrecherche, Versuchsplanung und Datenerhebung bis hin zu Datenaufbereitung und Einstieg in den Schreibprozess. Zahlreiche Beispiele machen das Buch zu einem anschaulichen und praktischen Leitfaden, der den Leser schrittweise durch die verschiedenen Phasen einer Abschlussarbeit führt.Hier finden Sie Downloads zu diesem Titel.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Planen, Durchführen und Auswerten von Abschluss...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser hilfreiche Ratgeber bietet optimale Unterstützung bei der Planung und Durchführung einer Abschlussarbeit in der Psychologie und den Sozialwissenschaften. Mit großem Verständnis für die Bedürfnisse Studierender vermitteln die Autoren das Vorgehen bei der Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit, angefangen von Themenfindung und Betreuersuche über den Prozess der Literaturrecherche, Versuchsplanung und Datenerhebung bis hin zu Datenaufbereitung und Einstieg in den Schreibprozess. Zahlreiche Beispiele machen das Buch zu einem anschaulichen und praktischen Leitfaden, der den Leser schrittweise durch die verschiedenen Phasen einer Abschlussarbeit führt.Hier finden Sie Downloads zu diesem Titel.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Versuchsplanung und Experimentelles Praktikum
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Versuchsplanung und Experimentelles Praktikum ab 29.95 € als Taschenbuch: Bachelorstudium Psychologie. Aus dem Bereich: Bücher, Ratgeber, Lebenshilfe,

Anbieter: hugendubel
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Wahrscheinlichkeitsrechnung Teil 1
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die historische Entwicklung der Wahrscheinlichkeitsrechnung ist von einer inten siven Wechselwirkung zwischen Theorie und Anwendungen geprägt. Stand im 17. Jahrhundert noch die Berechnung von Gewinnwahrscheinlichkeiten bei Glücksspielen im Vordergrund. so erwies sich der Wahrscheinlichkeitsbegriff bald als eine äußerst fruchtbare Idee für Bevölkerungsstatistik und weite Bereiche der Naturwissenschaften. Seit in den zwanziger und dreißiger Jahren unseres Jahrhunderts die Wahrschein lichkeitsrechnung axiomatisiert und damit als mathematische Disziplin anerkannt wurde. schreitet einerseits die Entwicklung der Theorie (besonders gegenwärtig) sehr schnell voran und ergeben sich anderseits immer neue Anwendungsgebiete. Heute wären beispielsweise das gesamte Versicherungswesen oder die moderne Teil chenphysik ohne Wahrscheinlichkeitsrechnung nicht denkbar. Der Ablauf ökonomischer Prozesse. die Entwicklung von Warteschlangensystemen im Bereich des Verkehrswesens oder der Fernmeldetechnik. die Ausbreitung von Epidemien ... - für Vorgänge dieser und ähnlicher Natur können mathematische Modelle ohne Wahrscheinlichkeitsbegriff (sogenannte deterministische Modelle) nur als erster Einstieg in die jeweilige Problematik dienen, realistische Beschreibungen solcher komplexer Systeme und insbesondere Prognosen über ihre zukünftige Entwicklung können nur mit Hilfe der Wahrscheinlichkeitsrechnung erzielt werden (d.h. mit Hilfe sogenannter stochasti scher Modelle). Einer der Hauptanwendungsbereiche der modernen Wahrscheinlichkeitsrechnung ist selbstverständlich die analytischecStatistik. deren Untersuchungsmethoden heute in immer stärkerem Maße nahezu alle Zweige der Natur-. Ingenieur- und Gesellschafts wissenschaften durchdringen. Von der Qualitätsüberwachung industrieller Fertigung über die Versuchsplanung und Versuchsauswertung in der Physik. Technik, Biologie. Landwirtschaft, r~edizin. Psychologie. Soziologie ... bis hin zur ökonometrischen Analyse. Prognose und Pla nung von Politiken zur optimalen Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen reicht das Spektrum der Einsatzmöglichkeiten statistisch-analytischer Methoden.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Experimentelle Psychologie - Von der Theorie zu...
37,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch zur Einführung in die Experimentalpsychologie vermittelt Bachelor-Studierenden in psychologischen Studiengängen die Grundlagen des psychologischen Experimentierens. Anhand zahlreicher Beispiele, Illustrationen, Demonstrationen und weiterführender Originaluntersuchungen sowie der Erläuterung der wichtigsten Fachbegriffe wird der Einstieg in die Experimentalpsychologie ohne weitergehende methodische Vorkenntnisse leicht verständlich gemacht. Die Gliederung des Buches entspricht im Hauptteil dem Ablauf eines psychologischen Experiments, durch entsprechende Visualisierung findet sich der Lernende zurecht und weiss jederzeit, in welchem Stadium des Experiments er sich gerade befindet. Fragen mit Musterlösungen im Buch und ausführliche Demonstrationen auf der Companion-Website runden das Lernkonzept ab. Inhalt Aufgaben und Perspektiven der Experimentalpsychologie Erkenntnisgewinnung und Experimentalpsychologie Konzepte des Experiments in der Psychologie Stadium 1 - Problemstellung und Hypothesenbildung Stadium 2 - Versuchsplanung Stadium 3 - Versuchsaufbau und Instrumentierung Stadium 4 - Versuchsdurchführung und Versuchsleitermerkmale Stadium 5 - Datenanalyse Stadium 6 - Dateninterpretation, Schlussfolgerungen und Kommunikation Anhang: Systematik der Versuchspläne - Glossar - Literaturverzeichnis - Autorenverzeichnis Register AUTOREN VIKTOR SARRIS ist emeritierter Professor für Psychologie, insbesondere Allgemeine Psychologie an der Universität Frankfurt. Zu seinen Hauptarbeitsgebieten in der Forschung und Lehre gehören die vergleichende Psychophysik und die quantitative Methodologie in der Psychologie. SIEGBERT REIss ist wissenschaftlicher Angestellter und Dozent im Bereich Psychologische Methodenlehre an der Universität Frankfurt, wo er u.a. die Veranstaltungen Psychologische Statistik und Experimentalpsychologisches Praktikum im Bachelor-Studiengang Psychologie unterrichtet. AUF DER COMPANION-WEBSITE Für Dozenten Powerpoint-Folien zum Einsatz in der Lehre Fragen zu den Buchinhalten Für Studenten Ausführliche Illustrationen und Originaluntersuchungen zur Vertiefung spezifischer Themen sowie Demonstrationen als Übungsbeispiele für die selbstständige Datenerhebung Fragen zu den Buchinhalten - Exemplarischer Versuchsbericht

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Wissenschaftliche Erklärung
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Psychologie - Methoden, Note: ohne, Technische Universität Dresden (Professur für Methoden der Psychologie), Veranstaltung: Seminar: Versuchsplanung und Stichproben, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Praktische Probleme mit der deduktiv-nomologischen Erklärung - in der Psychologie sind keine Gesetze im Sinne des H-O-Schemas bekannt, somit ist die ideale Form der Erklärung nicht möglich - Gesetze lassen sich nicht endgültig bestätigen, also verifizieren; Da Gesetze einen unendlichen Geltungsbereich haben, können noch so viele vergangene und gegenwärtige Ereignisse, die mit der Aussage übereinstimmen, nicht zu dem Schluss berechtigen, dass auch alle zukünftigen Ereignisse das Gesetz verifizieren werden. - Nur wenn Gesetz und Randbedingung empirischen Gehalt haben, wird etwas über die Realität ausgesagt. Ist dies nicht der Fall, dann kann auch kein empirisches Phänomen erklärt werden. - Nur wenn Gesetz und Randbedingung wahr sind, also zutreffen, kann von einer korrekten Erklärung gesprochen werden. Lässt sich das Explanandum nicht mithilfe des gegebenen Gesetzes herleiten, so benötigt man ein anderes deterministisches Gesetz, das die logische Deduktion zulässt. (bzw. ein nichtdeterministisches Gesetz (statistisches G.)) [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Experimentelle Psychologie - Von der Theorie zu...
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch zur Einführung in die Experimentalpsychologie vermittelt Bachelor-Studierenden in psychologischen Studiengängen die Grundlagen des psychologischen Experimentierens. Anhand zahlreicher Beispiele, Illustrationen, Demonstrationen und weiterführender Originaluntersuchungen sowie der Erläuterung der wichtigsten Fachbegriffe wird der Einstieg in die Experimentalpsychologie ohne weitergehende methodische Vorkenntnisse leicht verständlich gemacht. Die Gliederung des Buches entspricht im Hauptteil dem Ablauf eines psychologischen Experiments, durch entsprechende Visualisierung findet sich der Lernende zurecht und weiß jederzeit, in welchem Stadium des Experiments er sich gerade befindet. Fragen mit Musterlösungen im Buch und ausführliche Demonstrationen auf der Companion-Website runden das Lernkonzept ab. Inhalt Aufgaben und Perspektiven der Experimentalpsychologie Erkenntnisgewinnung und Experimentalpsychologie Konzepte des Experiments in der Psychologie Stadium 1 - Problemstellung und Hypothesenbildung Stadium 2 - Versuchsplanung Stadium 3 - Versuchsaufbau und Instrumentierung Stadium 4 - Versuchsdurchführung und Versuchsleitermerkmale Stadium 5 - Datenanalyse Stadium 6 - Dateninterpretation, Schlussfolgerungen und Kommunikation Anhang: Systematik der Versuchspläne - Glossar - Literaturverzeichnis - Autorenverzeichnis Register AUTOREN VIKTOR SARRIS ist emeritierter Professor für Psychologie, insbesondere Allgemeine Psychologie an der Universität Frankfurt. Zu seinen Hauptarbeitsgebieten in der Forschung und Lehre gehören die vergleichende Psychophysik und die quantitative Methodologie in der Psychologie. SIEGBERT REIß ist wissenschaftlicher Angestellter und Dozent im Bereich Psychologische Methodenlehre an der Universität Frankfurt, wo er u.a. die Veranstaltungen Psychologische Statistik und Experimentalpsychologisches Praktikum im Bachelor-Studiengang Psychologie unterrichtet. AUF DER COMPANION-WEBSITE Für Dozenten Powerpoint-Folien zum Einsatz in der Lehre Fragen zu den Buchinhalten Für Studenten Ausführliche Illustrationen und Originaluntersuchungen zur Vertiefung spezifischer Themen sowie Demonstrationen als Übungsbeispiele für die selbstständige Datenerhebung Fragen zu den Buchinhalten - Exemplarischer Versuchsbericht

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Wissenschaftliche Erklärung
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Psychologie - Methoden, Note: ohne, Technische Universität Dresden (Professur für Methoden der Psychologie), Veranstaltung: Seminar: Versuchsplanung und Stichproben, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Praktische Probleme mit der deduktiv-nomologischen Erklärung - in der Psychologie sind keine Gesetze im Sinne des H-O-Schemas bekannt, somit ist die ideale Form der Erklärung nicht möglich - Gesetze lassen sich nicht endgültig bestätigen, also verifizieren; Da Gesetze einen unendlichen Geltungsbereich haben, können noch so viele vergangene und gegenwärtige Ereignisse, die mit der Aussage übereinstimmen, nicht zu dem Schluß berechtigen, dass auch alle zukünftigen Ereignisse das Gesetz verifizieren werden. - Nur wenn Gesetz und Randbedingung empirischen Gehalt haben, wird etwas über die Realität ausgesagt. Ist dies nicht der Fall, dann kann auch kein empirisches Phänomen erklärt werden. - Nur wenn Gesetz und Randbedingung wahr sind, also zutreffen, kann von einer korrekten Erklärung gesprochen werden. Lässt sich das Explanandum nicht mithilfe des gegebenen Gesetzes herleiten, so benötigt man ein anderes deterministisches Gesetz, das die logische Deduktion zulässt. (bzw. ein nichtdeterministisches Gesetz (statistisches G.)) [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot